Sankt Laurentius

Katholische Kirchengemeinde in Essen



Liebe Pfarreimitglieder, liebe Gemeindmitglieder!
Nach den positiven Reaktionen (zu verbessern gibt es immer etwas) auf die "Liveübertragung" der hl. Messe an Palmsonntag werden wir nach Absprache mit Pfarrer Dr. Andreas Geßmann weitere Hl. Messen und Liturgien aus der Kirche St Joseph-Horst/Eiberg übertragen.

  • Gründonnerstag um 19.00 Uhr
  • Karfreitag um 14.00 Uhr
  • Osternacht um 21.00 Uhr
  • Ostersonntag um 09.00 Uhr

Sicherlich würden gerne viele von Ihnen mit in der Kirche St. Joseph sein. Dies ist aus den bekannten Gründen leider nicht möglich. Durch die Livestreams auf YouTube möchten wir Sie aber einladen mit uns und untereinander im Gebet verbunden zu sein. Die Livestream-Adressen werden rechtzeitig hier veröffentlicht.
Überall in der Pfarrei sind unsere Kirchen über die Kar- und Ostertage geöffnet. Die Öffnungszeiten finden Sie hier.

Wir grüßen Sie im Namen des gesamten Pastoralteams und fühlen uns auch in diesen schwierigen Zeiten als Seelsorgerinnen und Seelsorger mit Ihnen und Ihren Familien als Glaubens- und Gebetsgemeinschaft verbunden.

Für das Pastoralteam:
Pfarrer Dr. Andreas Geßmann, Kaplan Markus Nowag und Diakon Ewald Hillmann








15.03.2020 21:20

Liebe Schwestern und Brüder,


aufgrund der aktuellen Entwicklung müssen das Bistum Essen und wir als Pfarrei St. Laurentius zum Schutz der Risikogruppen (Personen mit Vorerkrankungen und ältere Menschen) und zur Verlangsamung der Ausbreitung des Corona-Virus folgende Maßnahmen schweren Herzens ergreifen.

 

1. Entsprechend der Anordnung unseres Bischofs Dr. Franz-Josef Overbeck werden ab Montag, den 16. März 2020 alle öffentlichen Gottesdienste in unserer Pfarrei St. Laurentius bis auf unbestimmte Zeit ausgesetzt (siehe Download unten: Brief des Bischofs von Essen vom 15. März 2020).

 

2. Die Erstkommunionfeiern werden auf einen späteren Zeitpunkt verschoben und können nach derzeitigem Stand frühestens in der zweiten Jahreshälfte stattfinden.

 

3. Taufen und Trauungen sind grundsätzlich zu verschieben.

 

4. Beerdigungen finden weiterhin statt, sollten allerdings nur in einem kleinen Kreis erfolgen. Die Beerdigungsämter können nicht stattfinden und müssen auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden.

 

5. In den Räumlichkeiten unseres Pfarrzentrums und der Gemeindeheime dürfen ab Montag, den 16. März 2020 bis auf unbestimmte Zeit keine Veranstaltungen, Treffen und Proben mehr durchgeführt werden. Dies betrifft auch sämtliche Sitzungen der Gremien in der Pfarrei, wie Ausschüsse und Arbeitsgruppen, sofern dies für einzelne Leitungsgremien der Pfarrei nicht aus dringendem Grunde für unbedingt erforderlich erachtet wird.

 

6. Die Kontaktaufnahme zu unserem Pfarrbüro und zu den Gemeindebüros sowie zur Friedhofsverwaltung sind derzeit nur per Telefon oder E-Mail möglich.

 

7. Weitere aktuelle Informationen oder Entscheidungen finden Sie entweder auf unserer Homepage oder unter corona.bistum-essen.de

 

In diesen Entscheidungen drücken wir unsere Solidarität mit all denen aus, die für unser Land und unsere Stadt in Politik und Gesundheitswesen die Verantwortung tragen. Ferner schließe ich mich ausdrücklich dem Aufruf unseres Bischofs an, „jetzt mit besonderer Achtsamkeit und Hilfsbereitschaft, diese Krisenzeit zu bewältigen“ und schwächeren, älteren und kranken Menschen solidarisch beizustehen.


Da vor diesem Hintergrund in der nächsten Zeit keine öffentlichen Gottesdienste stattfinden können, liegt mir auch persönlich daran, zum Ausdruck zu bringen, dass wir durch das private Gebet miteinander verbunden bleiben. Ich lade Sie ein, dass Glockengeläut unserer Kirchen morgens um 7.00 Uhr, mittags um 12:00 Uhr und abends um 19:00 Uhr zum Anlass zum nehmen, soweit möglich innezuhalten und im Gebet vertrauensvoll vor Gott zu treten, der uns versprochen hat in allen Lebenslagen an unserer Seite zu stehen und uns begleiten. Außerdem weise ich darauf hinauf, dass die Kirche St. Laurentius tagsüber für das persönliche Gebet geöffnet bleibt. Darüber hinaus empfehle ich die Übertragung der Sonntagsgottesdienste im Radio, Fernsehen und Internet zu nutzen.

 

So wünsche ich Ihnen und Ihren Familien, dass Sie gesund durch die nächsten Wochen kommen und dass wir bald wieder die Gottesdienste gemeinsam feiern und uns zu anderen Veranstaltungen versammeln können.
Im Vertrauen auf die Wegbegleitung unseres lebendigen Gottes verbleibe ich mit herzlichen Grüßen und Segenswünschen

 

Ihr Pfarrer Andreas Geßmann

Download
Brief des Bischofs
200315_Brief_Bischof Overbeck.pdf
Adobe Acrobat Dokument 90.2 KB
Download
Pressemeldung des Bistums
200315_Pressemeldung_Absage Gottesdienst
Adobe Acrobat Dokument 77.2 KB



Unser Los, für euch eine Mahnung! - Fahrt zur Gedenkstätte Majdanek

Diese Worte stehen auf dem Mausoleum, das die Asche der Ermordeten Juden aus dem Konzentrationslager Lublin enthält. Der Arbeitskreis für Besucherbegleitung an der Pax Christi Kirche der Gemeinde Sankt Laurentius lädt im Oktober 2020 (Herbstferien) zu einer Fahrt zur Gedenkstätte nach Lublin/Majdanek ein. Ziel ist es, sich mit der Kultur des Judentums in Polen vor dem Zweiten Weltkrieg auseinanderzusetzen, und mit ihrem jähen und gewaltsamen Ende nach dem deutschen Einmarsch in Polen 1939 und dem Beginn der Shoah. Im Lubliner Schloss befand sich der Amtssitz Odilo Globocniks, der als SS Gruppenführer Polizeichef im Distrikt Lublin und Leiter der „Aktion Reinhardt“ war. Die „Aktion Reinhardt“ war die Vernichtung der Juden im sog. Generalgouvernement, dem nicht dem Deutschen Reich angegliederten Teil Polens. Vom im Lubliner Vorort Majdanek gelegenen Konzentrationslager Lublin aus wurde die planmäßige Tötung von ca. 1,3 Millionen Juden zwischen März 1942 und Oktober 1943 geleitet, die v.a. in den Vernichtungslagern Bełżec, Sobibór und Treblinka durchgeführt wurde.
Als dem Frieden und dem Gedenken der Opfer von Krieg und Gewalt verbundene Christen möchte der Arbeitskreis der Pax Christi Kirche zu dieser einwöchigen Fahrt nach Polen alle Interessierten herzlich einladen. „O Erde, deck mein Blut nicht zu, und ohne Ruhstatt sei mein Hilfeschrei.“ So heißt es im Buch Hiob, so ist es eingraviert im Mahnmal für die Ermordeten Juden in Bełżec, so wollen wir der Opfer gedenken und dazu beitragen, dass die Zeit und der Zeitgeist nicht das Blut der Opfer von Krieg und Rassenwahn zudeckt, dass wir unsere Ohren offenhalten für die Hilfeschreie in unserer Welt.


Das Signet unserer neuen Pfarrei St. Laurentius kann uns den Weg weisen:

Es besteht aus vier Kreisen für die vier Gemeinden unserer Pfarrei, von denen jeder seine eigene Farbe hat. Sie verschmelzen nicht nur zu einem Kreis, sie existieren aber auch nicht isoliert voneinander, sondern sie berühren und überschneiden sich, wodurch das Kreuz als Zentrum der neuen Pfarrei sichtbar wird.

 

Ein ansprechendes, einladendes und wegweisendes Signet.


Pictogramme der 4 Gemeindekirchen
Unsere Gemeindekirchen