Sankt Laurentius

Katholische Kirchengemeinde in Essen



Steele betet für den Frieden - Ökumenisches Friedensgebet am 18. September auf dem Grendplatz

 

„Suche Frieden und jage ihm nach!“, dieser biblische Psalmvers wurde als ökumenische Jahreslosung 2019 ausgewählt und ist das Motto für ein Friedensgebet, das die Katholische Kirchengemeinde Sankt Laurentius, die Evangelische Kirchengemeinde Königssteele zu Essen-Steele und die Fürstin-Franziska-Christine-Stiftung am Mittwoch, 18. September, um 19 Uhr an der Mariensäule auf dem Grendplatz veranstalten.

 

Mit Liedern, Fürbitten und der Friedenstaube als Symbol wollen die Vertreter der Kirchen ein Zeichen setzen. „Wir sind bereit uns um den Frieden zu bemühen, dafür zu beten und unser Mögliches dafür zu tun, dass alle Menschen in Steele ein gutes Leben haben. Abgrenzung und geschlossene Gruppen führen nicht zu einer Lösung unserer alltäglichen Problem“, so Pfarrer Johannes Heun (Königssteele). „Als Kirchengemeinden und soziale kirchliche Einrichtungen treten wir für den respektvollen Umgang miteinander in unserem Stadtteil ein. Denn die Würde jedes Menschen ist unantastbar und als Geschöpf Gottes ist jede Person wertvoll“, ergänzt Pfarrer Dr. Andreas Geßmann (Laurentius).

 

Wir laden sehr herzlich zur Teilnahme ein.



Umnutzung der Kirche St. Marien - Stellungnahme von Pfarrer Dr. Andreas Geßmann

Fotos: SCHLUN-Gruppe
Fotos: SCHLUN-Gruppe

Zur Umnutzung der Kirche St. Marien im Steeler Rott teilt Pfarrer Dr. Andreas Geßmann Folgendes mit:

 

Nach langen Verhandlungen mit verschiedenen Interessenten haben wir nunmehr mit der Schlun-Projektentwicklung GmbH einen Investor gefunden, der in der Kirche St. Marien Wohnraum schaffen wird. Dieser Plan entspricht unserer Vorstellung von einer sinnvollen und würdigen Weiternutzung dieses Kirchenstandortes. Seitens der Kirchengemeinde war es uns wichtig, dass der Charakter der Marienkirche erhalten bleibt. Erfreulicherweise konnte diese Umbaumaßnahme mit der Denkmalbehörde abgestimmt werden. Auch das bischöfliche Generalvikariat hat nach der Vorlage der entsprechenden Pläne dem gesamten Vorhaben vorbehaltlos zugestimmt. Der Beginn der Baumaßnahmen ist für Mitte des Jahres 2020 geplant.


Nach Angaben des Kita-Zweckverbandes läuft die Kita St. Marien bis zum Sommer 2022 weiter und soll nach derzeitiger Planung dann in einer neuen, erweiterten Kita St. Altfrid zusammengeführt werden.


Nach Rücksprache mit den Verantwortlichen der Kleiderkirche wird diese mit Anfang des neuen Jahres ihren Betrieb einstellen. In besonderer Weise danken wir den ehrenamtlichen Mitarbeiter/-innen der Kleiderkirche. Durch ihr großartiges Engagement konnte in kürzester Zeit ein Angebot aufgebaut werden, bei dem Geflüchtete in Notsituationen direkte Hilfe erfahren haben.
Für die Flüchtlingsarbeit gilt es eine neue Perspektive zu entwickeln und sich in verstärkter Form der Integrationsfrage zu widmen, möglicherweise in Verbindung mit der Flüchtlingsberatung der cse (Caritas und Skf Essen) in unserem Pfarrzentrum und dem anstehenden Aufbau der Sozialkirche in St. Barbara.


Veränderungen im Pastoralteam

Markus Zingel (l.), Pastor Dr. Peter Hoffmann
Markus Zingel (l.), Pastor Dr. Peter Hoffmann

Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck hat Herrn Markus Zingel mit Wirkung zum 1. Oktober 2019 zum Pastoralreferenten in der Propsteipfarrei St. Urbanus in Gelsenkirchen-Buer ernannt. Er wird dort schwerpunktmäßig an der Sozialkirche St. Michael in Gelsenkirchen-Hassel eingesetzt sein.
Pfarrer Dr. Geßmann dankt Herrn Zingel für seinen sehr engagierten Dienst in unserer Pfarrei und wünscht ihm für seine neue Aufgabe alles Gute und Gottes Segen.
Zur Verabschiedung von Herrn Zingel laden wir am Sonntag, 29. September 2019, um 18:00 Uhr zur Abendmesse im neuen WortRaumZeit-Format in die Laurentiuskirche ein. Anschließend besteht die Gelegenheit zur Begegnung im Treffpunkt Graffweg, Graffweg 9 (ehem. Altentagesstätte im Pfarrzentrum).
Außerdem hat Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck Herrn Pastor Dr. Peter Hoffmann zum Vertreter des Pfarrers der Pfarrei St. Laurentius ernannt. Für seine Bereitschaft, dieses Amt zu übernehmen, dankt Pfarrer Dr. Andreas Geßmann ihm herzlich - verbunden mit den besten Segenswünschen für seinen Dienst.


Aktuelles aus Pax Christi – Gedenkstätte für die Opfer von Gewalt

Während der Arbeiten zur Erstellung der neuen Homepage von Sankt Laurentius finden Sie die wichtigsten Informationen aus der Gedenkstätte Pax Christi Kirche auf den nachfolgenden Seiten.

 

Aktuelles & Führungen

Gottesdienste im September 2019

 

AKTUELL: Exerzitien im Alltag

Namen des Monats

Publikationen


Erstmals Ehrenamtliche im Begräbnisdienst

Claudia Brandt und Cordula Haske haben den Qualifizierungskurs des Bistums Essen für Ehrenamtliche im Beerdigungsdienst erfolgreich abgeschlossen. Am vergangenen Mittwoch (8. Mai 2019) haben sie zusammen mit 13 weiteren Frauen und Männern aus dem Bistum Essen in einem feierlichen Gottesdienst im Kardinal-Hengsbach-Haus in Essen-Werden ihre bischöfliche Beauftragung erhalten.


Damit sind sie ab sofort im Begräbnisdienst der Pfarrei St. Laurentius tätig und leiten Trauergespräche und Beerdigungs-Gottesdienste. Erstmals setzt die Pfarrei mit ihnen nun auch Ehrenamtliche in diesem Bereich ein. „Wir freuen uns über ihre Bereitschaft und wünschen ihnen Gottes Segen für diesen Dienst“, so Pfarrer Dr. Andreas Geßmann und Peter Loll, Vorsitzender des Pfarrgemeinderats.


Im Bistum Essen schloss mit der diesjährigen Beauftragungsfeier schon der fünfte Kurs für Ehrenamtliche ab. Insgesamt engagieren sich damit bistumsweit bereits 45 ehrenamtliche Personen in diesem Bereich der Seelsorge. „Die Sorge um die Toten und die Trauernden ist ein besonderer Dienst, der schon in der Anfangszeit des Christentums als Ausdruck der Liebe und Barmherzigkeit Gottes ein Anliegen der ganzen Gemeinde war“, betont Pastoralreferent Markus Zingel, der zusammen mit Pfarrer Dr. Geßmann die beiden Frauen bei ihrem Einstieg in den Dienst begleitet.


Ebenfalls kürzlich abgeschlossen hat Lutz Frye seine Ausbildung als Leiter von Wort-Gottes-Feiern. Ab sofort wird er neben vielen weiteren Engagierten in der Pfarrei den Bereich der Liturgie unterstützen. Im Rahmen des Pfarrfest-Gottesdienstes am Sonntag, 16. Juni, um 10:00 Uhr in St. Joseph in Horst werden sich die Wort-Gottes-Feier-Leiterinnen und -Leiter aus unterschiedlichen Bereichen und die Ehrenamtlichen im Beerdigungsdienst vorstellen.


„gemeinsam“ - neues Pfarrmagazin für Steele und Umgebung

Die Stadtteile Bergerhausen, Horst/Eiberg, Freisenbruch, Kray, Leithe und Steele bekommen ein neues Magazin. Das Heft der Katholischen Kirchengemeinde Sankt Laurentius wird in rund 14.000 Mitglieder-Haushalten verteilt und soll alle ansprechen – unabhängig davon, welchen Bezug sie zur Kirche haben.

 

Mehr lesen


Im Prozess - Kooperationsprojekt mit der WHS

Die Projektgruppe besteht aus fünf Journalismus- und PR-Studierenden (v.l.): Sebastian Lettau, Tim Hackenbroich, Simon Laub, Ellen Jost und Johanna Wolter.
Die Projektgruppe besteht aus fünf Journalismus- und PR-Studierenden (v.l.): Sebastian Lettau, Tim Hackenbroich, Simon Laub, Ellen Jost und Johanna Wolter.

Studierende der Westfälischen Hochschule beschäftigen sich in diesem Semester mit dem Pfarreientwicklungskonzept von Sankt Laurentius. Sie erarbeiten in einem Praxisprojekt eine Imagekampagne passend zum neuen Leitbild. Dabei soll vor allem ein neues Logo und ein einheitliches Design entstehen. Zusätzlich entwickeln die Projektteilnehmer Ideen, wie die Pfarrgemeinde über den Veränderungsprozess informieren könnte.


Das Signet unserer neuen Pfarrei St. Laurentius kann uns den Weg weisen:

Es besteht aus vier Kreisen für die vier Gemeinden unserer Pfarrei, von denen jeder seine eigene Farbe hat. Sie verschmelzen nicht nur zu einem Kreis, sie existieren aber auch nicht isoliert voneinander, sondern sie berühren und überschneiden sich, wodurch das Kreuz als Zentrum der neuen Pfarrei sichtbar wird.

 

Ein ansprechendes, einladendes und wegweisendes Signet.


Pictogramme der 4 Gemeindekirchen
Unsere Gemeindekirchen