Ich bin da



„Aber ich kenne ihn und halte an seinem Wort fest“ (Johannes 8,55)
Von diesen Worten können auch wir uns heute ansprechen lassen.
In Jesus ist Gott gegenwärtig, seine Zusage „Ich bin da“ hat in ihm
Gestalt angenommen.
Dieses Wort ist an uns gerichtet. Wir sind gemeint mit dem
„Ich bin da für Dich“, jeder, jede von uns ganz persönlich.

Gerade in dieser schweren Zeit können wir dieses „Ich bin da“
sichtbar werden lassen, indem wir füreinander da sind.
Wenn wir uns auch nicht so begegnen können wie vorher,
setzen wir dennoch Zeichen:
Wir verbinden uns miteinander durch die Lichter in den Fenstern,
das Läuten der Glocken und das Füreinander Beten an verschiedenen Orten.

Es finden sich Wege, wie wir für andere Menschen da sein können
am Telefon durch Zuhören und Sich Austauschen, durch Hilfsaktionen
(Einkaufen/ Besorgungen für andere und Gabenzäune) und gute Worte
oder Zeilen, die wir anderen zusprechen bzw. schreiben.
In dem, wie wir einander begegnen, drücken wir Seine Liebe zu uns aus.

„Die 5 wertvollsten Geschenke kannst du nicht in Geschenkpapier einpacken:
Liebe, Freundschaft, Lächeln, Verständnis, Zeit“  - so lautet der Spruch
für diese Tagen auf meinem Aufstellkalender.

Zeigen wir, wie kostbar ein jeder, eine jede für uns ist!
Denn einer hat es uns bereits zugesagt: „Ich bin da für Dich!“

Ulrike Hösterey, Gemeindereferentin